Prof. Dr. Dr. Thomas Gergen

Professor Dr. iur. Dr. phil. Thomas Gergen, Maître en droit hat seit Sommersemester 2013 die Professur inne für Internationales und vergleichendes Zivil- und Wirtschaftsrecht mit Immaterialgüterrecht/Recht des Geistigen Eigentums an der European University for Economics and Management in Luxemburg-Kirchberg. Dort leitet er auch den Forschungsschwerpunkt Immaterielle Wirtschaftsgüter. Am DISC der TU Kaiserslautern ist er geschäftsführender Professor und Bereichsleiter der Module Geistiges Eigentum sowie Medienrecht.

Seit 2011 lehrt er regelmäßig als Gastprofessor an der Universität Szeged/Ungarn die Fächer Geistiges Eigentum sowie Erbrecht.

Im Oktober 2003 erhielt er die Zulassung als Rechtskundiger im französischen Recht beim Landgericht Saarbrücken. Seit März 1998 ist er eingetragen in die Liste der Allgemein vereidigten Dolmetscher und Übersetzer für die Gerichte und Notare des Saarlandes für die Sprachen Französisch, Spanisch und Schwedisch. In Kooperation mit der EEAR Saarbrücken und dem LG Saarbrücken leitet er seit zehn Jahren die Fortbildung für Gerichtsdolmetscher und -übersetzer.

Prof. Dr. Dr. Thomas Gergen

Die Maîtrise en Droit, das französische Examen in Rechtswissenschaft, erwarb er im Juni 1995 in Poitiers.

Professor Gergen ist seit mehreren Auflagen Autor des Münchener Kommentars zum Bürgerlichen Gesetzbuch (MüKo-BGB) und verantwortet dort die ersten Paragraphen der Erbengemeinschaft. Des Weiteren fungiert er als Beirat der ZErb (Zeitschrift für Erb- und Steuerrechtspraxis). Seit langem beschäftigt er sich mit Fragen des nationalen wie internationalen Erb- und Familienrechts sowie des Geistigen Eigentums. Besonderes Schwergewicht liegt dabei auf dem französischen, luxemburgischen und spanischen Recht.

Vor kurzem erschien sein Buch Mediation und Translation im Recht des Geistigen Eigentums (Verlag Nomos, Baden-Baden), das auf ein Forschungsprojekt gemeinsam mit der Europäischen Akademie Otzenhausen und der ASKO Europa-Stiftung zurückgeht.

Professor Gergen ist Kodirektor des Luxemburger European Institute for Knowledge and Value Management (EIKV) und Mitherausgeber der EIKV-Schriftenreihe für Wissens- und Wertemanagement, verwaltet von der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) in Hamburg.

Als Rechtsanwalt ist Professor Gergen nicht zugelassen.

Professor Gergen ist des Weiteren Vorstandsmitglied der Kommission für Saarländische Landesgeschichte. Sein Publikationsverzeichnis weist neben dem geltenden Recht zahlreiche Beiträge zur Europäischen Rechts- und Institutionengeschichte sowie der Geschichte von SaarLorLux auf.

Thomas Gergen in der Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Schriftenverzeichnis

I. Bücher und sonstige in sich abgeschlossene Monographien

  1. Vor § 2032 – § 2041, Kommentierung
    in: Säcker/Rixecker/Oetker (Hg.), Münchener Kommentar zum BGB, Band 10, 7. Aufl. 2017, S. 542-638.
  2. Medienrecht, Lehr- und Studienbuch
    TU Kaiserslautern (DISC), 1. Aufl., Kaiserslautern 2016, 128 S. + V S.
  3. Vor § 2032 – § 2041, Kommentierung
    in: Säcker/Rixecker/Oetker (Hg.), Münchener Kommentar zum BGB, Band 9, 7. Aufl. 2016.
  4. Mediation und Translation im Recht des Geistigen Eigentums. Wirtschaftsmediation mit Schwerpunkt Deutschland und Luxemburg
    Nomos: Baden-Baden 2015, 290 S., brosch., ISBN 978-3-8487-2330-0 (Reihe Denkart Europa).
  5. Geistiges Eigentum, Ein Lehr- und Studienbuch
    TU Kaiserslautern (DISC), 1. Aufl., Kaiserslautern 2015, 160 S.
  6. (Herausgeber/coordinateur) La dépénalisation du droit de la concurrence en Europe à l’exemple de la France et de la Géorgie
    Autorin: Audrey Schlegel, 90 S. In: Les Cahiers du droit luxembourgeois 23 (novembre 2014), Luxemburg 2014.
  7. Luxemburgisches Internetrecht (Markus Förster)
    in: Les Cahiers du droit luxembourgeois 24 (2015), S. 17-52.
  8. Vor § 2032 – § 2041, Kommentierung
    in: Säcker/Rixecker/Oetker (Hg.), Münchener Kommentar zum BGB, Band 9, 6. Aufl. 2013, S. 519-611.
  9. Vor § 2032 – § 2041, Kommentierung
    in: Rixecker/Säcker (Hg.), Münchener Kommentar zum BGB, Band 9, 5. Aufl. 2010, S. 575-682.
  10. (Mitherausgeber) Das Recht und seine historischen Grundlagen
    Festschrift für Elmar Wadle zum 70. Geburtstag, Schriften zur Rechtsgeschichte Bd. 139, Berlin 2008.
  11. Die Nachdruckprivilegienpraxis in Württemberg im 19. Jahrhundert und ihre Bedeutung für das Urheberrecht im Deutschen Bund
    Habilitationsschrift, Saarbrücken 2004 (Schriften zur Rechtsgeschichte Bd. 137, Duncker&Humblot, Berlin 2007).
  12. Lexikon zu zentralen Begriffen der juristischen Fachsprache – Die Wortfelder Recht und Gericht
  13. (Herausgeber) Vielfalt und Einheit in der Rechtsgeschichte – Festgabe für Elmar Wadle zu seinem 65. Geburtstag
    (Annales Universitatis Saraviensis, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Abteilung Bd. 136). Mit Beiträgen von Tiziana Chiusi, Johannes Fried, Wolfgang Sellert, Arno Buschmann, Klaus-Peter Schroeder und Thomas Gergen. Köln/Berlin 2004, 160 S.
  14. Pratique juridique de la paix et trêve de Dieu à partir du concile de Charroux (989-1250). Juristische Praxis der Pax und Treuga Dei ausgehend vom Konzil von Charroux (989-1250)
    Thèse en droit/juristische Dissertation Saarbrücken 2003; Frankfurt/Main 2004 (Rechtshistorische Reihe 285), 270 S.; 2. Auflage im Erscheinen für 2008.
  15. Sprachengesetzgebung in Katalonien – Die Debatte um die Llei de Política Lingüística vom 7. Januar 1998
    phil. Dissertation Saarbrücken 1998, 1. Teil (Abhandlung), Tübingen 2000 (Beihefte zur Zeitschrift für Romanische Philologie 302), 205 S.
  16. Katalanische Sprachpolitik 1997/98: Materialien
    phil. Dissertation Saarbrücken 1998, 2. Teil (Dokumentation), Marburg 1999 (Edition Romanistik 14), 355 S.
  17. Le concile de Charroux et la Paix de Dieu: un pas vers l’unification du droit pénal au Moyen Age?
    Bulletin de la Société des antiquaires de l’Ouest B.S.A.O., Poitiers 1998, 58 S.
  18. Geschichte und neueste Tendenzen in der katalanischen Amts- und Landessprachenpolitik
    Marburg 1997 (Edition Romanistik 13), 3 Mikrofiches, 251 S.
  19. Sprachen-Regionalismus in Europa: Katalanisch und Galicisch als Amts- und Landessprachen spanischer „Comunidades Autónomas“
    Marburg 1996 (Edition Romanistik 8), 1 Mikrofiche, 97 S.
  20. Droit administratif en France. Dissertation et commentaire d’arrêt en droit administratif, en droit fiscal et en droit communautaire européen
    Marburg 1996 (Edition Rechtswissenschaft 8), 1 Mikrofiche, 85 S.
  21. Die Ehe in der Antike. Eine historische Rechtsvergleichung zu Ehe- und Ehegüterrecht bei den Ägyptern, Griechen und Römern
    Marburg 1995 (Edition Rechtswissenschaft 6), 1 Mikrofiche, 75 S.
  22. La fusión de las sociedades mercantiles y la transmisión de la propiedad de los bienes muebles corporales en el Derecho comparado y en el Derecho Internacional Privado. Die Fusion von Handelsgesellschaften und die Eigentumsübertragung von beweglichen Sachen in Rechtsvergleichung und IPR
    Marburg 1995 (Edition Rechtswissenschaft 7), 2 Mikrofiches, 113 S. sowie neuerdings aktualisiert in: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXI-XXII (2005), S. 3135-3146 und S. 3229-3244.

Mitherausgeber

  1. Revista de Dret Històric català, ab Band 11 (seit 2011)
  2. Journal on European History of Law (seit 2012)
  3. Avocats – Histoire et Culture (seit 2013)

Beirat in folgenden Zeitschriften

  1. ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V., Bonn), seit 2010 (Heft 12).
  2. Cuadernos de Historia del Derecho (Universität Complutense Madrid), seit Bd. 16 (2009).
  3. Revista Jurídica de Investigación e Innovación Educativa (REJIE), seit 2010.
  4. Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum (WWU Münster), seit 2009 (Heft 4).
  5. Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica (Universitäten Málaga/Barcelona), seit 2008.
  6. Revista Europea de Historia de las Ideas Políticas y de las Instituciones Públicas, Málaga, seit 2012.
  7. Revista crítica de Historia de las relaciones laborales y de la política social, seit 2012.

II. Aufsätze

2017

  1. Verschollenheitsgesetz – Kommentierung §§ 1-12.
    In: Praxiskommentar Erbrechtliche Nebengesetze, 2. Aufl., hg. von Walter Zimmermann, Bonn 2017, S. 1311-1336.

2016

  1. Die Rückforderung von gegen EU-Beihilferecht gewährten Vorteilen, insbes. im Zuge der Verwertung von Hochschulpatenten.
    (gemeinsam mit Stefan Haase). In: Medien und Recht International (MR Int.) 3/2016, S. 141-145.
  2. EU-Beihilfen im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation. Tagungsbericht von der 11. Jahresfachkonferenz „EU-Beihilfen in deutscher Praxis“.
    (gemeinsam mit Stefan Haase und Joachim Erdmann). In: Medien und Recht International (MR Int.) 3/2016, S. 145-148.
  3. Die Veräußerung von Hochschulpatenten im Lichte des EU-Beihilferechts – Zum wettbewerbsbasierten Verkaufsverfahren.
    (gemeinsam mit Stefan Haase). In: Medien und Recht International (MR Int.) 1/2016, S. 23-28.
  4. Inwieweit sind Erben an Urheberrecht gebunden? Eine Grundfrage aus der ungarisch-deutschen Perspektive.
    (gemeinsam mit Márta Görög, Szeged). In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 9/2016, S. 263-265.
  5. „Responsibility“ vor dem Internationalen Seegerichtshof. Über Sprachengesetzgebung und juristische Translation.
    In: Weth u.a. (Hg.), Festschrift für Maximilian Herberger zum 70. Geburtstag, Saarbrücken 2016, S. 355-370.
  6. „Die Partei ordnete sofort die Räumung der Stadt unter dem Dröhnen der Granaten und Fliegerbomben an…“ Drei Frauen führen Tagebuch über den Kriegswinter 1944/45 in Saarlouis.
    In: Jahrbuch für Westdeutsche Landesgeschichte 42 (2016), S. 463-539.
  7. Gab es einmal ein saarländisches Urheberrecht? Wie französisch geprägt war der gewerbliche Rechtsschutz im Saarland?
    In: Inge Gräfin Dohna/Albrecht Götz von Olenhusen (Hg.), Im Dienste des Architekten-, Bau- und Urheberrechts. Festschrift für Klaus Neuenfeld zum 80. Geburtstag, Hamburg 2016, S. 243-256.
  8. Avocats et médiateurs dans la France médiévale.
    In: Avocats. Histoire et Culture – Revue de la SIHPA = Société Internationale d’Histoire de la Profession d’Avocat, Paris, Nr. 11, 2016, S. 85-90.
  9. Die Institutionen des Rheinischen Rechts in der Saargegend mit Beispielen aus der Rechtspraxis.
    In: Historischer Verein für die Saargegend (Hg.), Vom Empire zur Restauration (Die Saarregion im Umbruch 1814-1820), Beiträge der wissenschaftlichen Tagung zum 175jährigen Jubiläum des Historischen Vereins für die Saargegend e.V. am 11. und 12. September 2014 in Saarlouis), Saarbrücken 2016, S. 253-286.
  10. „Der Stollen in Lisdorf sollte geräumt werden, die Menschen konnten es einfach nicht mehr darin aushalten…“ Ausschnitte aus dem Kriegstagebuch der Waldbreitbacher Franziskanerschwester Botwida aus der Saarlouiser Elisabeth-Klinik mit Bezug zu Lisdorf.
    In: Lisdorfer Heimatblatt 21 (2016), S. 9-12.
  11. La sua firma AD. Tutela dalle imitazioni non autorizzate e impiego del monogramma in Albrecht Dürer
    In: Albrecht Dürer. Come sentirò freddo dopo il sole, a cura di Johannes Ramharter und Peter Assmann, Katalog zur Ausstellung im Complesso Museale Palazzo Ducale di Mantova, Castello di San Giorgio, 8. Oktober 2016 – 8. Januar 2017, Mantua 2016, S. 24-31.
  12. Les obligations professionnelles en matière de lutte contre le blanchiment de capitaux et le financement du terrorisme. Sont-elles encore suffisantes pour la place financière du Luxembourg?
    In: Revista crítica de Historia de las relaciones laborales y de la política social 10 (2015/6), S. 1-10.
  13. Schutz von Marken und geschäftlichen Bezeichnungen in Luxemburg – Überblick mit einem Rechtsgespräch aus der luxemburgischen Beratungspraxis
    (gemeinsam mit Carole Sitz). In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXXIII (2016).
  14. Verschollenheitsgesetz – Kommentierung §§ 1-12
    In: Praxiskommentar Erbrechtliche Nebengesetze, hg. von Walter Zimmermann, Bonn 2016
  15. Interviews zur Partnerschaft eufom Luxemburg und Universität Szeged/Ungarn
  16. Gab es einmal ein saarländisches Urheberrecht? Wie französisch geprägt war der gewerbliche Rechtsschutz im Saarland?
    In: Gräfin Dohna/Götz von Olenhusen, Festschrift Klaus Neuenfeld – Arbeitskreis für Geschichte und Zukunft des Urheberrechts, Weimar 2016, S. 243-256.

2015

  1. (Original-)Referendarexamensklausur im Zivilrecht: Kreditsicherheiten-, Sachen-, Familien-, Erb- und Zwangsvollstreckungsrecht
    In: JuS = Juristische Schulung 1 (2015), S. 47-52.
  2. Kriterien für die Privilegienerteilung gegen den Büchernachdruck: Kannte der Reichshofrat ein Prüfungsschema für privilegia impressoria et medica?
    In: UFITA II/2015, S. 487-516.
  3. Kopierschutz im Alten Reich: Prozesse (insbesondere Appellationen und Vollstreckungsersuchen) über Kölner Privilegien gegen den Nachdruck (privilegia impressoria) vor dem Reichshofrat in Wien
    In: Heike Jochum et al. (Hgg.), Freiheit, Gleichheit, Eigentum-Öffentliche Finanzen und Abgaben = Festschrift für Rudolf Wendt zum 70. Geburtstag, Berlin 2015, S. 91-113. (Schriften zum Öffentlichen Recht Band 1300).
  4. Vor 70 Jahren gefallen: Der Rodener Heimatdichter Johannes Müller-Roden (1901-1945). Würdigung und Erstveröffentlichung seiner Erzählungen „Strom der Liebe“ und „Der Strom des Blutes“ sowie „Der schimmernde Tag“
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 40 (2015), Heft 3, S. 105-124 sowie Heft 4, S. 147-161.
  5. Gerichtsbarkeit in Napoleonischer Zeit. Neuordnung des Gerichtswesens, Trennung von Justiz und Verwaltung, Cinq Codes, Rheinische Institutionen, Appellationsgericht Trier
    In: Recht.Gesetz.Freiheit. 200 Jahre Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken, Ausstellungskatalog, Veröffentlichungen der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz Band 121, Mainz 2015, S. 26-35.
  6. Germanische Volksrechte (leges barbarorum) und ihre Abgrenzung zu synchronen Rechtsquellen
    In: Mélanges Fernand De Visscher (1885-1964), zugleich Revista Europea de Historia de las Ideas Políticas y de las Instituciones Públicas 8 (2014), S. 25-36.
  7. Reclams Sachlexikon des Buches: Von der Handschrift zum E-Book, 3. Aufl. Stuttgart 2015, hg. von Ursula Rautenberg.
    Bücherverbrennung, Buchhändlerische Handelsbräuche (Usancen), Copyright, Gesetzbuch, Honorar, Index librorum prohibitorum, Indizierung, Klandestine Drucke, Kommunikationskontrolle, Nachdruck/Unrechtmäßiger Nachdruck, Privileg, Tarnschriften, Untergrundbuchhandel, Urheberrecht, Verkleidete Literatur, Verlagsgesetz, Zensur
  8. In: Kritische Zeitschrift für überkonfessionelles Kirchenrecht 2 (2015), S. 165-174.

2014

  1. Verkürzte Verjährungsfrist bei Fahrzeugschäden nach italienischem Recht (Art. 2947 Abs. 2 Codice civile) und ihre Unterbrechung
    In: Versicherungsrecht. Beilage Ausland 2 (2014), S. 29-31.
  2. Baden vor Einführung des Code civil. Zur Rolle der Juristen Saltzer, Schlosser und Brauer bei der Staats- und Rechtsreform Badens zu Beginn des 19. Jahrhunderts
    In: Journal on European History of Law 5/2 (2014), S. 10-14.
  3. Wien gegen Köln. Die mühevolle Durchsetzung von Reichshofrat-Entscheidungen in Nachdrucksachen
    In: Geschichte in Köln (GiK) 61 (2014), S. 105-120.
  4. „Muß Schildwach steh’n, Patrouille geh’n.“ — Dem Rodener Heimatforscher Dr. Hans Prümm (1885-1915) zum 100. Todestag (1915-2015)
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 62 (2014), S. 105-132.
  5. Tholey und Bous – Erwähnungen des Tholeyer Abtes Dr. Petrus Borne in der Chronik des Redemptoristenklosters Bous
    In: Abtei Tholey (Hg.): Tholeyer Briefe 52 (2014), S. 18-21.
  6. Das Kriegstagebuch des Fritz Goergen von 1944/45: Ein Augenzeugenbericht eines Zivilisten aus dem Landkreis Saarlouis
    In: Jahrbuch für Westdeutsche Landesgeschichte 40 (2014), S. 365-452.
  7. Professeur à l’Université et directeur de bibliothèque municipale : le père Gibault de Poitiers et son programme pour l’enseignement universitaire après la Révolution Française
    In: Revista Europea de Historia de las Ideas Políticas y de las Instituciones Públicas 6 (2013), S. 51-66.
  8. Commémorer les 210 ans du Code Napoléon (1804-2014): La traduction latine du Code civil réalisée par le Père Gibault de Poitiers
    In: Les Cahiers du droit luxembourgeois 22 (2014), S. 23-44.
  9. Rezeption, Translation und Examination bei grenzüberschreitenden Rechtsfällen
    In: Les Cahiers du droit luxembourgeois 21 (2014), S. 21-59.
  10. Translation von und durch Normen. Forschungsansätze zur juristischen Übersetzung
    In: Pasicrisie luxembourgeoise 4/2014, S. 309-336.
  11. Zum Problem der Verjährung im Urheberrecht.
    Zugleich Besprechung der ALAI Association Littéraire et Artistique Internationale – Groupe Autrichien – Michel M. Walter (Hgg.), The proceedings of the ALAI Study Days in Vienna 2010, focused on the topics of duration of copyright and related rights (English; Français; Español). XX, 790 pages.
    In: Medien und Recht International (MR-Int.) Europäische Rundschau zum Medienrecht, IP- & IT-Recht 3-4/2013, S. 95.
  12. Der Krieg in Wadgassen und Überherrn im Winter 1944/45, nach einem Augenzeugenbericht von Fritz Goergen
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 39 (2014), Heft 1, S. 20-38 sowie Heft 2, S. 57-77.
  13. Landfriedenshauptmann
    In: Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte (HRG), 2. Aufl., Berlin 2014, Sp. 511-512.
  14. Tierisches, menschliches, göttliches Recht? Bemerkungen zum Verhältnis Tier-Mensch-Gott in Rechtsgeschichte und geltendem Recht
    In: Gedächtnisschrift für Johann Friedrich von Schulte (1827-1914) in Zusammenarbeit mit der Kritischen Zeitschrift für überkonfessionelles Kirchenrecht/Revista crítica de derecho canónico pluriconfesional 1 (2014), S. 135-154.
  15. Neues Zentrum für Immaterielle Wirtschaftsgüter und Geistiges Eigentum an der eufom in Luxemburg
    In: Medien und Recht International (MR-Int.). Europäische Rundschau zum Medienrecht, IP- & IT-Recht 1-2 (2014), S. 51-52.
  16. In: Homenaje a Michel Villey (1914-1987), Revista Europea de Historia de las Ideas Políticas y de las Instituciones Públicas 7 (2014), S. 115-124.

2013

  1. Translation von Recht im mehrsprachigen Kontext. Das Beispiel von Elsass-Lothringen, Saarland und Luxemburg
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 61 (2013), S. 59-80.
  2. Kopierschutz im Alten Reich: Prozesse (insbesondere Appellationen und Vollstreckungsersuchen) über Kölner Druckprivilegien (privilegia impressoria) vor dem Reichshofrat in Wien
    In: Eva Jakab (Hg.), Geistiges Eigentum und Urheberrecht aus der historischen Perspektive, Internationaler Kongress vom 17.-19. Mai 2012 an der Staats- und Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Szeged (Reihe: Lectiones Iuridicae Band 10), S. 9-26.
  3. Die Nichtigkeit von Rechtshandlungen in der „periode suspecte“ nach französischem Insolvenzrecht
    In: Rheinische Notarzeitschrift (RNotZ) 12/2013, S. 599-604.
  4. Un civiliste, directeur de bibliothèque municipale et historien régional : le père Gibault de Poitiers et sa traduction latine du Code civil de 1806
    In: Revue historique du Centre-Ouest (Revue trimestrielle éditée par la Société des antiquaires de l’Ouest) XI (2012), Poitiers 2013, S. 79-94.
  5. Partei- und Prozessfähigkeit einer aus dem Register gelöschten Gesellschaft in Frankreich
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 8 (2013), S. 197-198.
  6. Erneuerbare Energien und Code civil. Windräder und Solarpanels als sachenrechtlich qualifizierte Immobilien
    In: CONTACT. Das deutsch-französische Wirtschaftsmagazin der DIHK (Deutsch-französische Industrie- und Handelskammer), Rubrik „Recht & Steuern“ Mai/Juni 2013, S. 55-56.
  7. The Reception of the Civil Code (Napoléonic Code) of 1804: An Example of Juridical „Migration“?
    In: Anna Bulanda-Pantalacci (Hg.), Melting Pot – Migrations in the Walloon Region, Universität der Großregion, Tagung zur „Migration“ im Rahmen des „2012 European Forum of History and Arts“ in Liège/Lüttich im April 2012, Trier 2013, S. 256-271.
    In: Journal on European History of Law 5/1 (2014), S. 26-30.
  8. Translation von Recht im mehrsprachigen Kontext am Beispiel von Elsass-Lothringen, Saarland und Luxemburg
    In: Journal on European History of Law 4/2 (2013), S. 24-32.
  9. Translation von und durch Normen. Rechtsgeschichtliche Forschungsansätze zur juristischen Übersetzung
    In: Martin Espenhorst (Hg.), Unwissen und Missverständnisse im vormodernen Friedensprozess (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte IEG Mainz, Abt. Universalgeschichte – Beiheft 94), Arbeitsgespräch im Rahmen des Verbundprojektes „Übersetzungsleistungen von Diplomatie und Frieden im vormodernen Friedensprozess“ vom 11./12. April 2012, Mainz 2013 (V&R Göttingen 2013), S. 219-259.
  10. Druck und Nachdruck von Büchern und Zeitungen im gegenreformatorischen Köln. Ein Beitrag zum Umbruch der Wissensgesellschaft in der Frühen Neuzeit.
    In: UFITA – Archiv für Urheber- und Medienrecht I/2013, S. 87-151.
  11. Zu Inhalt und Vollstreckbarkeit der „mesures provisoires“ nach französischem Scheidungsrecht
    In: Jürgen Stamm (Hg.), Festschrift für Helmut Rüßmann zu seinem 70. Geburtstag, Juris, Saarbrücken 2013, S. 763-770.
  12. Verschollenheitsgesetz – Kommentierung §§ 1-12
    In: Praxiskommentar Erbrechtliche Nebengesetze, hg. von Walter Zimmermann, Bonn 2013, S. 1121-1143.
  13. Gewalt gegen Kleriker und das mittelalterliche Strafrecht
    In: Journal on European History of Law 4/1 (2013), S. 19-25.
  14. Der Weg zur Wahrheit. Eine kleine Rechtsgeschichte, Interview mit Thomas Gergen; Folter im Namen des Rechts?
    In: Zillo Medieval – Magazin für Mittelalter und Musik, Juni/Juli (2013), S. 6-9.
  15. Webersche Ethik und Humanität beim christlichen Existenzphilosophen Peter Wust
    In: Revista crítica de Historia de las relaciones laborales y de la política social 7 (2013), S. 27-32.
  16. Donatus und Donatus-Verehrung in Roden
    In: Pfarrei Mariä Himmelfahrt/Rodener Geschichtskreis – Festgabe zur Paramentenausstellung vom Juli 2013, 1 Seite mit Bebilderung, Saarlouis-Roden 2013.
  17. Bous, JoHo und Code civil = Bous, Johannes Hoffmann et Code civil sowie Zeitleiste. Orte und Verbindungen (gemeinsam mit Eva Mendgen)
    In: Eva Mendgen (Hg.), Au centre de l’Europe/Das Reich der Mitte II, Konstanz/Saarbrücken 2013, S. 151-156 (deutsch und französisch, mit 5 Abbildungen) sowie S. 218-221.
  18. Roden, Rodenerbach, Ellbach: Zur Problematik von Entstehung, Kontinuität und landesrechtlicher Grundlage der Orts- und Gewässernamen
    In: Jahrbuch für Westdeutsche Landesgeschichte 39 (2013), S. 7-29.

2012

  1. Die Hinfälligkeit („caducité“) nach Art. 1113 Abs. 2 NCPC – Ein wichtiges Merkmal bei der Vollstreckung französischen Rechts
    In: forum familienrecht der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen AnwaltVerein (FF) 5 (2012), S 200-202.
  2. Advokaten und Mediatoren in Frankreich im 11. – 15. Jahrhundert
    In: Journal on European History of Law 2 (2012), S. 2-10.
  3. Els advocats i els mediadors al sud de França i Catalunya del segle XI al segle XV
    In: Revista de Dret Històric català 11 (2011/2), S. 33-53.
  4. Zwischen Lateinisch und Katalanisch. Juristische Translation im mallorquinischen Buch der Könige. Zum Llibre dels Reis, Palma de Mallorca 2010.
    In: Rg – Rechtsgeschichte, Zeitschrift des MPIeR Frankfurt/M. 20 (2012), S. 418-419.
  5. Rechtsgeschichte, Translationswissenschaft und Missionslinguistik
    In: Sprache-Rhetorik-Translation, Festschrift für Alberto Gil zu seinem 60. Geburtstag (Reihe Rhetos Bd. 3), Frankfurt a.M. 2012, S. 331-341.
  6. Die Gründungschronik des Redemptoristenklosters Heiligenborn in Bous – Edition und Kommentierung
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 60 (2012), S. 127-202.
  7. Die Familienzulage als Besonderheit im Recht des Saarlandes zwischen 1947 und 1959
    In: Historische Blicke auf das Land an der Saar. 60 Jahre Kommission für Saarländische Landesgeschichte und Volksforschung, Saarbrücken 2012, S. 437-446 (Veröffentlichungen der Kommission für Saarländische Landesgeschichte Bd. 45).
  8. Tiere in der deutschen Rechtsgeschichte und im geltenden Recht – Zweite Folge
    In: Natur und Recht 34/2 (2012), S. 96-102.
  9. Eine Tür in eine andere Zeit. Der Grafiker und Maler Joachim Pathen und sein Wirken in Saarlouis-Roden
    In: saargeschichte(n). Magazin zur regionalen Kultur und Geschichte 2 (2012), S. 30-35.
  10. Kaiserliche Privilegien gegen den Nachdruck unter Maximilian I. (1493-1519): Frühneuzeitliches Urheberrecht, humanistische Bildungspolitik, habsburgische memoria-Kultur?
    In: UFITA – Archiv für Urheber- und Medienrecht II/2012, S. 425-443.
    Sowie auch in: „Vor Halbtausend Jahren…“ – Festschrift zur Erinnerung an den Besuch des Kaisers Maximilian I. in St. Wendel. Hrsg.: Kreisstadt St. Wendel/Stiftung Dr. Walter Bruch, St. Wendel 2012, S. 31-40.
  11. Die schwerste Glocke des Saarlandes: Die Michaels-Glocke in Roden und das dortige „Griesbachersche Idealsextett“
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 37 (2012), S. 35-38.
  12. «Charroux, concili de», «Pau de Déu», «Pau i Treva (assembles i constitucions)»
    In: Diccionari jurídic català, hg. Fundació Jaume Callís, Societat Catalana d’Estudis Jurídics, filial de l’Institut d’Estudis Catalans, Barcelona 2012 (Internet-Lexikon der Katalanischen Akademie der Wissenschaften).
  13. Zur See- und Luftverschollenheit nach dem deutschen Verschollenheitsgesetz (VerschG)
    In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXIX (2012), S. 25-33.
  14. Die Konkurrenz alter und neuer Verjährungsvorschriften über Ansprüche aus einem französischen Darlehensvertrag – Zur Umsetzung des Reformgesetzes vom 17. Juni 2008
    In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXIX (2012), S. 69-73.
    In: http://www.legitech.lu/fr/news-and-blog/blog/category/post/die-konkurrenz-alter-und-neuer-verjahrungsvorschriften-ber-anspr-che-aus-einem-franzosischen-darlehensvertrag-zur-umsetzung-des-reformgesetzes-vom-17-juni-2008 [9. April 2014]

2011

  1. Badisches Urheberrecht im 19. Jahrhundert: Die Fälle Pestalozzi, Allioli, Schleiermacher, Grillparzer sowie Goethe und Schiller
    In: Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) 66 (2011), S. 109-143.
  2. Das Redemptoristenkloster Heiligenborn (1949-2009) in Bous und die Idee der Europäischen Einigung an der Saar
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 59 (2011), S. 173-214.
  3. Regionalsprachen in Frankreich: Zersplitterung der einheitlichen Republik?
    In: Journal on European History of Law 2/2 (2011), S. 2-6.
  4. „Soziale Marktwirtschaft“: Streit um Schulbuch und Wirtschaftsmagazin. Schwerpunktbereichsklausur im Urheber- und Medienrecht, mit Schema zur Prüfung von Ansprüchen
    In: JURA 10 (2011), S. 796-802.
  5. Zwischen französischem droit d’auteur und deutscher Privilegientradition: Praxis und Entwicklung des badischen Urheberrechts im 19. Jahrhundert
    In: UFITA – Archiv für Urheber- und Medienrecht I/2011, S. 131-158.
  6. GEMA, VG Wort, VG Bild-Kunst: Anfänge, Entwicklungen, Herausforderungen
    In: Michaela Wittinger/Rudolf Wendt/Georg Ress (Hg.), Verfassung-Völkerrecht-Kulturgüterschutz, Festschrift für Wilfried Fiedler (Staats- und völkerrechtliche Abhandlungen der Studiengruppe für Politik und Völkerrecht, Band 26), Berlin 2011, S. 859-887.
  7. Dret comparat en matèria de parelles estables: Illes Balears, Alemanya i França
    In: Josep M. Puig Salellas : en homenatge (Gedächtnisschrift). Miscel•lània, 1. Societat Catalana d’Estudis Jurídics. Filial de l’Institut d’Estudis Catalans (Hg.), Josep Serrano Daura (coord.), Barcelona 2011, S. 137-154.
  8. Das verbrecherische Tier
    In: Zillo Medieval – Magazin für Mittelalter und Musik 4 (2011), S. 30-31.
  9. Juristische Methodenlehre Die besondere Entscheidung BGHZ 46, 74-87
    In: JURA 7 (2011), S. 530-532.
  10. Anfänge und Entwicklung des Copyright-Systems in England und in den USA
    In: Journal on European History of Law 2/1 (2011), S. 10-14.
  11. Bischofsmord. Ein Kapitel aus der Rechtsgeschichte
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 97 (2011/12), S. 54-58.
  12. Die „Gute Policey“. Auf dem Weg zur territorialen Gesetzgebung
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 94 (2011), S. 52-54.
  13. Ansprüche im Familienrecht – Systematik und Sonderstellung im BGB
    In: forum familienrecht der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen AnwaltVerein (FF) 1 (2011), S. 9-16.
    In: Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 1 (2011), S. 62-69.
  14. Die Buntglasfenster in der Rodener Römerbergschule: Eine politische Deutung
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 36 (2011), S. 1-5.
  15. Der Menkès-Plan und Roden. Die Umsetzung des Menkès-Plans hätte Roden nach dem II. Weltkrieg in ein einziges Industriegebiet verwandelt. Sowie der Grafiker und Maler Joachim Pathen und sein Wirken in Roden
    In: Rodener Geschichte(n) 2011.
  16. Die peinliche Gerichtsordnung Karls V. von 1532
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 91 (2010/11), S. 46-51.
  17. Le juriste et la mercatique
  18. Wettbewerbsrecht in der deutschen und europäischen Rechtsgeschichte bis in die Gegenwart
    In: Saarbrücker Bibliothek 2011.

2010

  1. Der späte Wegfall der Ungleichbehandlung der Geschlechter im landwirtschaftlichen Erbrecht im Spiegel von Rechtsprechung und Schrifttum der 1950er und 1960er Jahre
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 8 (2010), S. 225-237.
  2. «Luft macht eigen – Stadtluft macht frei»: Rechtsordnung und Friede in der hochmittelalterlichen Stadt
    In: Maximilian Herberger/Tinka Reichmann (Hg.), Friede, Tagung der Transcultura, Saarbrücken 2010, S. 46-76.
  3. Übersetzung juristischer Fachtexte aus der europarechtlichen Praxis: Französisch-Deutsch
    In: Revista de Llengua i Dret 53 (2010), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 267-275.
  4. Die Verwertungsgesellschaft VGWort: Genese und neue Herausforderungen
    In: Journal on European History of Law 2 (2010), S. 14-19.
  5. Die Mitarbeit des Ehegatten im Betrieb des anderen
    In: Familie–Partnerschaft–Recht, Heft 6 (2010), S. 298-303.
  6. Der französische PACS: Inhalt und Neuerungen bei der Registrierung sowie das Lebenspartnerschaftsgesetz auf den Balearen
    In: Familie–Partnerschaft–Recht; Themenheft Lebenspartnerschaften, Heft 5 (2010), S. 214 ff..
  7. Klausur Verfassungsgeschichte: Investiturstreit, Gute Policey, Verfassungen von 1871 und 1919
    In: JURA 8 (2010), S. 635-640.
  8. Der Einfluss des Code d’instruction criminelle in den deutschen Territorien
    In: Jung/Leblois-Happe/Witz (Hg.), 2. Deutsch-Französisches Strafrechtsvergleichendes Kolloquium „200 Jahre Code d’instruction criminelle – Le Bicentenaire du Code d’instruction criminelle“ v. 13.-14.3.2009, Baden-Baden, 2010, S. 40-60.
  9. Rodener Wegekreuze in Erinnerung an den Kriegswinter 1944/45
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 34, Heft 1 (2010), S. 38-46.
  10. Die Buntglasfenster in der Rodener Römerbergschule: Eine kommunalpolitische Deutung
    In: Saarländische Kommunalzeitschrift (SKZ) 9 (2010), S. 194-198.
  11. Strafrechtsentwicklung vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 88 (2010), S. 112-116.
  12. Investiturstreit
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 87 (2010), S. 98-103.
  13. Kapitularien
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 86 (2010), S. 114-116.

2009

  1. Erbrecht nach balearischem Lebenspartnerschaftsgesetz
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 12 (2009), S. 348-351.
  2. Die BGH-Rechtsprechung zu kindbezogenen Gründen (§ 1615l) und ehebedingten Nachteilen (§ 1578b BGB) beim nachehelichen Unterhalt seit der Reform von 2008
    In: Marburg Law Review = MLR II/2009, S. 88-92.
  3. Johann Stephan Pütter (1725-1807) und der Büchernachdruck
    In: UFITA – Archiv für Urheber- und Medienrecht III/2009, S. 715-744.
  4. Journées françaises du droit européen des contrats vom 22.-23. Januar 2009 an der WWU Münster
    In: Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 4 (2009), S. 872-874.
  5. Gottesfrieden
    In: Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Berlin 2009, Sp. 470-473.
  6. „Kurzer Prozess“ – Notizen zur Rechtsgeschichte
    In: Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 4 (2009), S. 254-257.
  7. Rechtssatz und Auslegung
    In: Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 4 (2009), S. 219-222.
  8. Die dingliche Surrogation im Familienrecht
    In: Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 3 (2009), S. 195-198.
  9. Probleme der Vereinbarkeit von Art. 34 der LPL (= Llei de Política Lingüística) mit dem Europarecht in der Sprachendebatte zur LPL
    In: Revista de Llengua i Dret 51 (2009), S. 197-227 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
  10. Klausur im Internationalen Privat- und Prozessrecht
    In: Marburg Law Review = MLR I/2009, S. 51-54.
  11. Zur Schnittmenge von Erbrecht und Urheberrecht: die Nachfolge in die Rechte eines verstorbenen Urhebers
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 2 (2009), S. 42-47.
  12. Competition – History of the Law of Competition
    In: International Encyclopedia of Legal History, Klaus Luig (Hg.), Civil/Roman Law and Canon Law, Oxford University Press, 2009, S. 102-104.
  13. Recht und Gericht im Mittelalter
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 85 (2009/10), S. 52-56.
  14. Die germanischen Volksrechte
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 82 (2009), S. 120-121.
  15. Tiere in der deutschen Rechtsgeschichte vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit
    In: Schriftenreihe des Deutschen Jagdrechtstages XIX, Tagung v. 3.-7.11.2008 in Gaienhofen/Bodensee, 2009, S. 14-29.
  16. Examinatorium Hausarbeit Zivilrecht „Rasenmäher mit Bierflaschenhalterung“
    In: Juristische Arbeitsblätter JA 1 (2009), S. 12-17.
  17. International-privatrechtliche Anknüpfungen im Ehegüterrecht
    In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXVI (2009), S. 3811-3816.
  18. Anfänge und Entwicklung des Copyright-Systems in England und in den USA
    In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXVI (2009), S. 3803-3810.

2008

  1. Zum Urheberrecht Hannovers im 18. und 19. Jahrhundert
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 125 (2008), S. 181-198.
  2. Die gesetzliche Erbfolge einschließlich des gesetzlichen Erbrechts des Staates und seine Bezüge zum Römischen Recht
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 11 (2008), S. 371-374.
  3. Leistungsberechtigung und Kausal- oder Drittverhältnis – Grund- und Grundlagen der Leistungsrichtung (Mitautor)
    In: Chiusi/Gergen/Jung (Hg.), DasRecht und seine historischen Grundlagen, Berlin 2008, S. 595-626.
  4. Rechtsanwälte im und aus dem Landkreis Saarlouis
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 32, Heft 3 (2008), S. 102-109.
  5. Fallbearbeitung Familienrecht: „Ein sparsames Paar“
    In: Ad Legendum – Die Ausbildungszeitschrift aus Münsters Juridicum 4 (2008), S. 234-237.
  6. Semesterabschlussklausur im Schwerpunktbereich Recht des geistigen Eigentums (Immaterialgüterrecht)
    In: JURA 8 (2008), S. 630-632.
  7. Klausur Zivilrecht: Vertrag oder kein Vertrag?
    In: Juristische Arbeitsblätter JA 5 (2008), S. 335-339.
  8. Tiere in der deutschen Rechtsgeschichte
    In: Karfunkel – Zeitschrift für erlebbare Geschichte 76 (2008), S. 31-33.

2007

  1. Das französische Scheidungsfolgenrecht als Gegenmodell zum deutschen Recht ?
    In: V. Lipp/E. Schumann/B. Veit (Hg.), Reform des Unterhaltsrechts, 5. Göttinger Workshop zum Familienrecht v. 9. Oktober 2006 (Göttinger Juristische Schriften Bd. 3), Göttinger Universitätsverlag, Göttingen 2007, S. 29-48.
  2. Sicherung und Erbfall
    In: Juristische Schulung (JuS) 10 (2007), S. 927-932.
  3. Erb- und steuerrechtliche Besonderheiten nach neuem französischen Scheidungsrecht
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 8 (2007), S. 289-292.
  4. Französisches Recht
    In: Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Berlin 2007, Sp. 1696-1707.
  5. Das Tier in der deutschen Rechtsgeschichte und im geltenden deutschen bürgerlichen Recht
    In: Natur und Recht 7 (2007), S. 463-468.
  6. Les juridictions du travail et de la sécurité sociale en Allemagne – Organisation, compétences et procédures judiciaires
    In: Saarbrücker Bibliothek 2007 (http://www.jura.uni-saarland.de/projekte/Bibliothek).
  7. Klausur Sachen- und Erbrecht: Geschenkt oder geerbt?
    In: Juristische Arbeitsblätter JA 11 (2007), S. 762-765.
  8. Wie sahen französische Juristen die Rezeption „ihres“ Code civil mit besonderem Bezug auf Deutschland?
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 124 (2007), S. 311-322.

2006

  1. Wie kommt das Gewollte ins Grundbuch? Zur inhaltlichen Bezugnahme der Einigung auf die Eintragung (§§ 873, 874 BGB)
    In: Archiv für die civilistische Praxis (AcP) 206/4 (2006), S. 624-653.
  2. Die Durchsetzung von Ansprüchen gegen den Erben oder den Testamentsvollstrecker bei Pflichtteilsvermächtnissen (§ 2213 BGB)
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 12 (2006), S. 404-407.
  3. Das württembergische Privilegiensystem gegen den Büchernachdruck im 19. Jahrhundert und die Privilegien zugunsten der Schiller-Erben
    In: UFITA – Archiv für Urheber- und Medienrecht I/2006, S. 189-227.
  4. Gewerkschaften in der deutschen Rechtsgeschichte
    In: Arbeit und Recht (AuR), Zeitschrift für Arbeitsrechtspraxis 9 (2006), S. 307-313.
  5. Le Code civil en Allemagne : genèse et rôle du Code civil en Bade (1809)
    In: Claude Witz (Hg.), Le Bicentenaire du Code civil – 200 Jahre Code civil (Saarbrücker Studien zum Internationalen Recht 33), Baden-Baden 2006, S. 39-54.
  6. Wettbewerbsrecht in der deutschen und europäischen Rechtsgeschichte bis in die Gegenwart
    In: Revista Europea de Derecho de la Navegación Marítima y Aeronáutica XXIII (2006), S. 3443-3446.
  7. Neuere französisch-deutsche Übersetzungsprobleme aus der juristischen Praxis
    In: Revista de Llengua i Dret 45 (2006), S. 257-268 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
  8. Semesterabschlussklausur – Rechts- und Verfassungsgeschichte: Von den Kapitularien bis zum Ermächtigungsgesetz
    In: Juristische Schulung JuS 6 (2006), S. 524-527.
  9. Übungsklausur Schwerpunktbereich Recht des geistigen Eigentums (Immaterialgüterrecht) : Das gescannte Foto im Internet
    In: JURA – Juristische Ausbildung 6 (2006), S. 473-475 (Mitautor).
  10. Privat- und Verfassungsrechtsgeschichte der Neuzeit (Klausur)
    In: Juristische Arbeitsblätter JA 8/9 (2006), S. 632-637.
  11. Klausur Rechtsgeschichte – Mittelalter und frühe Neuzeit
    In: Juristische Arbeitsblätter JA 4 (2006), S. 288-293.
  12. Lernbeitrag Zivilrecht: L’authentification des actes juridiques en droit civil allemand par le notaire et d’autres officiers publics
    In: Juristische Arbeitsblätter (JA) 1 (2006), S. 43-47.

2005

  1. Le critère de l’idoneitas des témoins dans la pratique judiciaire médiévale
    In: Traditio Ivris. Permanence et/ou discontinuité du droit romain durant le haut moyen âge, Actes du colloque international du 9 au 10 octobre 2003, Université Jean Moulin Lyon, 2005, S. 395-406.
  2. Europäisches Statut für die Saar? Eine Erinnerung an die Volksabstimmung vom 23.10.1955
    In: Juristen-Zeitung (JZ) 20 (2005), S. 994-995.
  3. Von der Saarprovinz zum Saarland. Die Vorgängerorganisationen des Saarlandes bis zu den Abstimmungen von 1935 und 1955
    In: Saarländische Kommunalzeitschrift (SKZ, Saarländischer Städte- und Gemeindetag und Landkreistag Saarland) 9 (2005), S. 211-230.
  4. Zwei Volksabstimmungen, die sich jähren: die Saar-Referenden von 1935 und 1955
    In: Neue Juristische Wochenschrift NJW 42 (2005), S. X-XI (Hintergrund).
  5. Die Bischofsbestellung nach katholischem Kirchenrecht und deutschem Staatskirchenvertragsrecht
    In: Österreichisches Archiv für Recht und Religion (öarr) 1 (2005), S. 38-52.
  6. Begünstigung und Begünstigungswille als Abgrenzung zwischen Vorausvermächtnis und Teilungsanordnung – Zur Kritik der Rechtsprechung seit BGHZ 36, 115
    In: ZErb – Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis 11 (2006), S. 362-370, sowie
    In: JURA – Juristische Ausbildung 3 (2005), S. 185-193.
  7. Zum Problem der erneuten Bewilligung einer inhaltsgleichen Auflassungsvormerkung
    In: Juristische Schulung JuS 6 (2005), S. 523-525.
  8. Zur Auswertungspflicht des Verlegers bei Übersetzungsverträgen (Anm. zu BGH I ZR 136/01 v. 17. Juni 2004)
    In: Neue Juristische Wochenschrift NJW 9 (2005), S. 569-571.
    In: Revista de Llengua i Dret 43 (2005), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 249-258.
  9. Das französische Ehescheidungsgesetz v. 26.5.2004 – Eine kritische Bestandsaufnahme (Mitautor)
    In: FamRZ – Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 19 (2005), S. 1615-1624.
  10. Der Direktanspruch des Geschädigten gegen den Kfz-Versicherer nach Art. L 124-3 und L 112-6 des französischen Versicherungsgesetzbuchs (Code des Assurances) über Art. 40 Abs. 4 EGBGB
    In: Versicherungsrecht 13 (2005), S. 620-622.
  11. Le Code civil des Français, un modèle abandonné en Pays de Bade
    In: Thierry Revet (Hg.), Code civil et modèles. Des modèles du Code au Code comme modèle, Actes du colloque international „Le Code civil comme modèle“ du 19 novembre 2004, Université Panthéon-Sorbonne (Paris I), Institut André Tunc, Paris 2005, S. 553-566.
  12. Luft macht eigen – Stadtluft macht frei. Rechtsordnung und Friede in der hochmittelalterlichen Stadt
    In: Geschichtsmagazin Pax et gaudium 21 (2005/6), S. 32-35.
  13. La protection des personnes physiques à l’égard du traitement des données à caractère personnel et à la libre circulation des données en droit allemand
    In: Revue de la Faculté de droit de l’Université de Liège 1 (2005), S. 55-66.
  14. Le statut juridique du syndic (Insolvenzverwalter) en droits allemand et français
    In: Petites Affiches (= PA). Le quotidien juridique. La Loi. Journal d’informations juridiques, économiques et financières, Paris 11. August 2005, Nr. 159, S. 4-8.
  15. The Geographical and Practical Legal Impact of the Peace of God in Eleventh Century Aquitaine
    In: Boundaries of the Law: Geography, Gender and Jurisdiction in Medieval and Early Modern Europe (International Legal History Conference: Mapping the Law. Examining the jurisdictional, jurisprudential, geographical, conceptual, perceptual, gendered and ethical boundaries of the Law in the medieval and early modern periods, Exeter, 5. April 2003), Aldershot 2005, S. 21-37.
  16. Le vocabulaire de la protection juridique des „cercles de paix“ en Catalogne et en France (Xe-XIIIe siècles)
    In: Revista de Llengua i Dret 43 (2005), S. 117-128 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
  17. Andorra
    In: Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Berlin 2005, Sp. 227-228.
  18. Bodin, Jean (1529/30-1596)
    In: Handwörterbuch zur Deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Berlin 2005, Sp. 628-629.
  19. Bericht zum 35. Deutschen Rechtshistorikertag in Bonn vom 12. bis 17. September 2004
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung (= ZRG GA) 122 (2005), S. 1082-1101.

2004

  1. Stimmen zur Rezeption des französischen Rechts an Mosel und Saar – Ein Erinnerungsbeitrag zum Bicentenaire des Code civil (1804-2004)
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 52 (2004), S. 61-66.
  2. Habent sua fata campanae – Glocken haben ihre Schicksale. Dargestellt an den Glocken der Pfarrkirche von Ayl an der Saar. Zugleich ein Beitrag zur Glocken- und Pfarrgeschichte im Bistum Trier (gemeinsam mit Maximilian Hommens)
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 52 (2004), S. 33-52.
  3. La Paz de Dios y la protección de personas y de bienes
    In: Cuadernos de Historia del Derecho, vol. 11, Universidad Complutense, Madrid 2004, S. 303-325.
  4. Der Humanitätsbegriff bei Peter Wust – Versuch einer Herleitung
    In: Ekkehard Blattmann (Hg.), Peter Wust – Aspekte seines Denkens. Frank-Werner Veauthier zum Gedächtnis (Schriftenreihe der Peter-Wust-Gesellschaft Bd. 2), Münster 2004, S. 247-252.
  5. Klausur zu Schuldrecht und Zivilprozessrecht: Fitnesssprünge
    In: Juristische Arbeitsblätter = JA 11 (2004), S. 804-809.
  6. Aufsatz Zivilrecht: Wette oder Auslobung – Stammt „Der Zweck heiligt die Mittel“ von den Jesuiten?
    In: Juristische Arbeitsblätter = JA 10 (2004), S. 760-762.
  7. Ernas erbrechtliche Erkenntnisse. Examensklausur Zivilrecht (Methodik)
    In: JURA 10 (2004), S. 700-703.
  8. Zivilrechtler, Stadtbibliotheksdirektor, Regionalhistoriker: Père Gibault aus Poitiers und seine lateinische Code-civil-Übersetzung von 1808
    In: Vielfalt und Einheit in der Rechtsgeschichte – Festgabe für Elmar Wadle zu seinem 65. Geburtstag (Annales Universitatis Saraviensis, Bd. 136), Köln/Berlin 2004, S. 113-138.
  9. Le statut juridique des syndics en droit allemand. Conditions d’accès à la profession, garanties, responsabilités civiles et pénales
    In: Revue des procédures collectives civiles et commerciales 3 (2004), S. 206-208.
  10. Referendarexamensklausur – Bürgerliches Recht: Neues Miet- und Schuldrecht
    In: JuS 10 (2004), S. 890-894.
  11. Juristisches Übersetzen: Französisch-Deutsch
    In: Revista de Llengua i Dret 41 (2004), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 309-313.
  12. „Der Anspruch des Klägers ist dem Grunde nach gerechtfertigt“ – Das Grundurteil nach § 304 ZPO
    In: Juristische Arbeitsblätter = JA 7 (2004), S. 554-555.
  13. Zur Bedeutung der Handschrift des Jakobsbuches aus dem katalanischen Kloster Ripoll von 1173
    In: Mitteilungen des Deutschen Katalanistenverbandes 44 (2004), S. 57-60.
  14. Klausur Rechtsgeschichte – Mittelalter und frühe Neuzeit
    In: Juristische Arbeitsblätter = JA 5 (2004), S. 365-370.
  15. Lernbeitrag: Juristisches Übersetzen
    In: Juristische Arbeitsblätter = JA 5 (2004), S. 388-390.
  16. Protection et circulation des données personnelles en droit allemand
    In: Expertises des systèmes d’information – Le Mensuel du droit de l’informatique et du multimédia Nr. 279, 3 (2004), S. 103-107.

2003

  1. Der Direktanspruch des Geschädigten gegen den Kfz-Versicherer bei Auslandsbeteiligung
    In: Versicherungs- und Haftungsrecht – Info-Letter der NJW 24 (Dez. 2003), S. 277-279.
  2. L’authentification des actes juridiques en droit civil allemand par le notaire et d’autres officiers publics
    In: Petites Affiches (= PA). Le quotidien juridique. La Loi. Journal d’informations juridiques, économiques et financières, Paris, 7. Oktober 2003, Nr. 200, S. 6-10.
  3. Zuständigkeitsrüge und Verweisungsantrag nach Ablauf der Klageerwiderungsfrist (§§ 39, 281, 296, 696 ZPO; Art. 24 EuGVVO)
    In: JuS 5 (2003), S. 486-489.
  4. Gottesfriede und Treuga Dei im Spiegel zeitgenössischer Rechtspraxis und Dichtung in Frankreich und Spanien
    In: Magazin Forschung der Universität des Saarlandes 2 (2003), S. 15-23.
  5. Controverses juridiques autour de la Loi catalane de Politique Linguistique (LPL) du 7 janvier 1998
    In: J. Hoareau-Dodinau/P. Texier (Hg.), Résolution des conflits. Jalons pour une anthropologie historique du droit (Cahiers de l’Institut d’Anthropologie Juridique C.I.A.J. No. 7 = Actes des XXIe Journées d’Histoire du Droit du 28 au 29 juin 2001 à Limoges), Limoges 2003, S. 213-226.
  6. Gottesfrieden und Gewalt gegen Bischöfe – Überlegungen zu den Rechtsgrundlagen des Sanktionensystems
    In: N. Fryde/D. Reitz (Hg.), Bischofsmord im Mittelalter. Murder of Bishops (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte Bd. 191), Göttingen 2003, S. 83-96.
  7. The 34th Conference of German Legal Historians in Würzburg (South Germany), 8th-12th September 2002
    In: The Journal of Legal History 24 (2003), S. 273-283 (Mitautor)
    In: Cuadernos de Historia del Derecho, vol. 10, Universidad Complutense, Madrid 2003, S. 385-393.
  8. Bericht zum 34. Deutschen Rechtshistorikertag in Würzburg vom 8. bis 12. September 2002 (Mitautor)
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung (= ZRG GA) 120 (2003), S. 972-983.
  9. Unterwegs nach Santiago de Compostella: Anmerkungen zu einem mittelalterlichen Pilgerführer
    In: Mitteilungen des Deutschen Katalanistenverbandes 43 (2003), S. 114-116.
  10. “Pax et Treuga” dans les Usages de Barcelone et dans le Miroir des Saxons (XIIIe siècle)
    In: Caligrama (Universidade Federal de Minas Gerais, Belo Horizonte, Brasilien), vol. 8, 2003, S. 195-211.

2002

  1. The Peace of God and its Legal Practice in the Eleventh Century
    In: Cuadernos de Historia del Derecho, vol. 9, Universidad Complutense, Madrid 2002, S. 11-28.
  2. Paix éternelle et paix temporelle: Tradition de la paix et de la trêve de Dieu dans les compilations du droit coutumier territorial
    In: Cahiers de Civilisation Médiévale 45, Poitiers 2002, S. 165-172.
  3. Pax et Treuga dans Romanistik et Germanistik
    In: G. Holtus/J. Kramer (Hg.), Ex traditione innovatio. Festschrift Max Pfister zum 70. Geburtstag (Wissenschaftliche Buchgesellschaft: Beiträge zur Romanistik 7), Bd. II, Darmstadt 2002, S. 311-320.
  4. Der praktische Fall – Klausur zur Rechts- und Verfassungsgeschichte der Neuzeit: Vom usus modernus pandectarum bis zur Weimarer Republik
    In: JuS 6 (2002), S. 557-560.

2001

  1. Et meam considerans culpam …. La Paix de Dieu comme source juridique pour la résolution de conflits
    In: Cahiers de l’Institut d’Anthropologie Juridique C.I.A.J. 6 (2001), La Culpabilité, S. 367-385 (Actes des XXe Journées d’Histoire du Droit du 4 au 6 octobre 2000 à Limoges).
  2. Droit canonique et protection des cercles de paix (Le vocabulaire de la protection, droit), La protection spirituelle au Moyen Age (XIIIe – XVe siècles)
    In: Cahiers de recherches médiévales d’Orléans 8 (2001), S. 135-142.
  3. Pau e teva de nostre Senyor in den Usatges de Barcelona: Frieden durch rhetorische Formeln?
    In: C.-D. Pusch (Hg.), Katalanisch in Geschichte und Gegenwart (De Lingulis 1), Tübingen 2001, S. 65-76.
  4. Zur mittelalterlichen Gottes- und Landfriedensbewegung in Katalonien – ein Forschungsbericht
    In: Mitteilungen des Deutschen Katalanistenverbandes/Notícies de l’Associació Germano-Catalana 40 (Juli 2001), S. 54-62.
  5. Législation linguistique en Catalogne: Genèse de la loi de politique linguistique (LPL) du 7 janvier 1998
    In: Caligrama (Universidade Federal de Minas Gerais, Belo Horizonte, Brasilien), vol. 6, 2001, S. 197-214.

2000

  1. La genèse de la Loi catalane de Politique Linguistique du 7 janvier 1998 – modèle pour la législation linguistique dans la Communauté Européenne
    In: Revista de Llengua i Dret 34 (2000), S. 103-116 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).

1997-1999

  1. Texttradition der Usatges de Barcelona am Beispiel von pau e treva und den XXX passes (sagreres) der katalanischen Friedenskonzilien
    In: Sybille Grosse/Axel Schönberger (Hg.), Dulce et decorum est philologiam colere. Festschrift D. Briesemeister zu seinem 65. Geburtstag, Berlin 1999, Bd. I, S. 257-277.
  2. Der Entwurf eines neuen katalanischen Sprachengesetzes von 1997 – sprachsoziologische und juristische Aspekte
    In: Rolf Kailuweit / Hans-Ingo Radatz (Hg.): Katalanisch: Sprachwissenschaft und Sprachkultur, Frankfurt/Main 1998, S. 137-158 (Biblioteca Ibero-Americana 71).
  3. Grundzüge deutsch-französischer Rechtsvergleichung (Mitautor)
    In: Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 1 (1997), S. 177-182.
    In: Recht und Gesetz im Dialog / Loi et droit dans le dialogue franco-allemand, Fakultätsgruppe der ELSA und Centre Juridique Franco-Allemand (Hg.), Köln/Berlin 1997, S. 5-16.

III. Sonstige Beiträge

  1. Streit in der katalanischen Sprachfamilie
    In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) vom 17. Juni 1997, S. 8.
  2. Deutschland und Frankreich – Begegnung zweier Rechtsordnungen
    In: JuS 5 (1996), S. XIII.
  3. Zur Rechts- und Kulturgeschichte des Mittelalters: Seminar und Stage innerhalb des Diplôme d’Études Approfondies (D.E.A.) – Civilisation Médiévale
    In: JuS 2 (1996), S. XVIII.
  4. Maîtrise en droit – Mention: Études juridiques étrangères der Universität Poitiers
    In: JuS 11 (1995), S. XI-XII.
  5. Pierre Bonnard: Jurist und vor allem impressionistischer Maler
    In: Neue juristische Streitschrift NJUS (Saarbrücken), Nr. 15, 1994, S. 53-54.
  6. François Rabelais: Universalgelehrter und Bote der Neuzeit
    In: NJUS, Nr. 15, 1994, S. 54-55.
  7. L’amélioration des relations entre l’administration et les administrés
    In: NJUS, Nr. 15, 1994, S. 33-37.
  8. Zimmer für das Gedächtnis (Zur antiken Mnemotechnik)
    In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) v. 05.04.1993, S. 33.

IV. Buchbesprechungen

1. Rezensionen

  1. Luis María MARÍN ROYO: El Fuero de Tudela. Estudio y transcripción del apócrifamente llamado Fuero de Sobrarbe. Gobierno de Navarra, Pamplona 2010, ISBN 978-84-235-3226-1, 388 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 132 (2015), S. 517-518.
  2. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 17. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2010, 437 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 131 (2014), S. 520-522.
  3. Thomas Eichacker, Die rechtliche Behandlung des Büchernachdrucks im Nürnberg des 17. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Frühgeschichte des Urheberrechts in Deutschland
    Duncker & Humblot Berlin (Schriften zur Rechtsgeschichte. Heft 162) 2013, 489 S.
    In: Archiv für Geschichte des Buchwesens (AGB) 69 (2014), S. 258-259.
  4. Ricardo GÓMEZ RIVERO: Die Königliche Sanktion der Gesetze in der Verfassung von Cádiz (Rechtskultur Wissenschaft, 4). Gietl Verlag, Regenstauf 2011, 189 S.
    In: Journal on European History of Law 4/2 (2013), S. 168-169.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) III/2013, S. 220-222.
  5. ALAI Association Littéraire et Artistique Internationale – Groupe Autrichien – Michel M. Walter (Hgg.), The proceedings of the ALAI Study Days in Vienna 2010, focused on the topics of duration of copyright and related rights (English; Français; Español). XX, 790 pages. ISBN: 978-3-900741-60-0.
    In: MR-International, Europäische Rundschau zum Medienrecht, IP- & IT-Recht, Wien 3-4/2013, S. 95.
  6. Volker Felten, Die Fahrscheine, bitte! Die Geschichte der Verkehrsbetriebe des Kreises Saarlouis, mit einer Einführung von Benedikt Loew, Saarlouis: Felten Verlag 2013, 440 S., zahlreiche Abbildungen
    In: Saarländische Kommunalzeitschrift (SKZ) 7 (2013), S. 151-152.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 38/3 (2013), S. 125-126.
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 61 (2013), im Druck.
  7. Johannes Schmitt, Die Republicaner an der Prims. Untersuchungen zur Reichsherrschaft Hüttersdorf-Buprich im 18. Jahrhundert (Publikationen der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek 2), Saarbrücken: Universitätsverlag des Saarlandes 2012, 446 S.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 38 (2/2013), S. 74-76.
  8. Wilfried HARTMANN, Kirche und Kirchenrecht um 900. Die Bedeutung der spätkarolingischen Zeit für Tradition und Innovation im kirchlichen Recht, Hannover 2008 (MGH), 376 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 55 (2012), S. 327-328.
  9. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 16. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2009, 395 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 129 (2012), S. 428-430.
  10. Joseph Georg WOLF, Die Lex Irnitana. Ein römisches Stadtrecht aus Spanien. Lateinisch und deutsch, WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt, Darmstadt 2011 (Texte zur Forschung Bd. 101), 159 S.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) I/2012, S. 64-65.
  11. Llibre dels Reis. Llibre de franqueses i privilegis del regne de Mallorca (Còdex número 1 de l’arxiu del regne de Mallorca), Estudis i transcripcions, Ricard Urgell Hernández (dir.), Palma de Mallorca 2010, 415 S., ISBN 978-84-9716-697-3.
    In: Revista de Dret Històric català 12 (2013), S. 139-141, in katalanischer Sprache.
  12. Bruno LEMESLE – Conflits et justice au Moyen Âge. Normes, loi et résolution des conflits en Anjou aux XIe et XIIe siècles, PUF, 2008, VIII-330 pp.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 55 (2012), S. 199-200.
  13. Volker FELTEN, Rodener Ansichten, Saarlouis: Felten Verlag 2011, Einleitung + 101 Postkarten, 1 Abbildung.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 37, Heft 1 (2012), S. 42-44.
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 60 (2012), S. 240-243.
  14. Volker FELTEN, Das gute Saarlouiser Bier. Die Geschichte der Donner-Brauerei Saarlouis, Saarlouis: Felten Verlag 2010, 640 S., zahlr. Abb.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 36, Heft 4 (2011), S. 174-175.
  15. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 15. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2008, 419 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 128 (2011), S. 483-484.
  16. Alexander K. SCHMIDT, Erfinderprinzip und Erfinderpersönlichkeitsrecht im deutschen Privatrecht von 1877 bis 1936 (Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht 31), Tübingen 2009.
    In: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 98-1 (2011), S. 42-43.
  17. Herbert ELZER
    (I) Die deutsche Wiedervereinigung an der Saar. Das Bundesministerium für gesamtdeutsche Fragen und das Netzwerk der prodeutschen Opposition 1949-1955 (= Geschichte, Politik & Gesellschaft 8).
    Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert 2007. 1040 S., 84 Abbildungen.
    (II) Konrad Adenauer, Jakob Kaiser und die „kleine Wiedervereinigung“. Die Bundesministerien im außenpolitischen Ringen um die Saar 1949-1955 (= Geschichte, Politik & Gesellschaft 9).
    Röhrig Universitätsverlag, St. Ingbert 2008. 1137 S., zahlreiche Abbildungen.
    In: Saarländische Kommunalzeitschrift (SKZ) 3 (2011), S. 72-74.
  18. Diemut MAJER, Frauen-Revolution-Recht. Die großen europäischen Revolutionen in Frankreich, Deutschland und Österreich 1789-1918 und die Rechtsstellung der Frauen, unter Einbezug von England, Russland, der USA und der Schweiz, Zürich/St. Gallen 2008 (Europäische Rechts- und Regionalgeschichte Band 5) XXIII + 479 S.
    In: rechtsgeschichte 18 (2011), S. 244-246.
  19. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 14. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2007.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 126 (2009), S. 341-342.
  20. Wilfried HARTMANN (Hg.), Das Sendhandbuch des Regino von Prüm, Darmstadt, Wissenschaftl. Buchgesellschaft 2004, 483 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 51 (2008), S. 393-394.
  21. Peter WETTMANN-JUNGBLUT, Rechtsanwälte an der Saar 1800-1960. Geschichte eines bürgerlichen Berufsstandes, Blieskastel 2004, 573 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 125 (2008), S. 807-809.
  22. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 14. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2006.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 125 (2008), S. 535-536.
  23. Patricia MACCAUGHAN, La justice à Manosque au XIIIe siècle. Évolution et représentation, Paris 2005, 356 S.
    In: FRANCIA – Forschungen zur westeuropäischen Geschichte 2008.
  24. Horst PIETSCHMANN, Mexiko zwischen Reform und Revolution. Vom bourbonischen Zeitalter zur Unabhängigkeit, Stuttgart 2000, 299 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 124 (2007), S. 650-651.
  25. Jeffrey A. BOWMAN, Shifting Landmarks. Property, Proof, and Dispute in Catalonia around the Year 1000, Ithaca 2004, 279 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 124 (2007), S. 442-444.
  26. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 12. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2005, 372 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 124 (2007), S. 397-400.
  27. Adrian LORETAN-SALADIN/Toni BERNET-STRAHM (Hg.), Das Kreuz der Kirche mit der Demokratie. Zum Verhältnis von katholischer Kirche und Rechtsstaat, Zürich 2006, 95 S.
    In: Kirche & Recht (KuR), Zeitschrift für die kirchliche und staatliche Praxis 2 (2006), S. 233-235.
  28. Johannes KABATEK, Die Bolognesische Renaissance und der Ausbau romanischer Sprachen. Juristische Diskurstraditionen und Sprachentwicklung in Südfrankreich und Spanien im 12. und 13. Jahrhundert, Tübingen 2005, 298 S.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) III/2006, S. 194-195.
  29. Antonio MARTINO, Spanien zwischen Regionalismus und Föderalismus. Entstehung und Entwicklung des Staates der Autonomien als historischer Prozess, Frankfurt a.M. 2004, 332 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 123 (2006), S. 794-799.
  30. Johannes-Michael SCHOLZ, Gerechtigkeit verwalten. Die spanische Justiz im Übergang zur Moderne, Frankfurt a.M. 2003, 2050 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 123 (2006), S. 681-683.
  31. Maria Encarnación GÓMEZ ROJO, Historia jurídica del anatocismo, Barcelona 2003, 84 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 123 (2006), S. 445-447.
  32. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 11. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2004, 379 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 123 (2006), S. 415-418.
  33. Thorsten LIEB, Privileg und Verwaltungsakt. Handlungsformen der öffentlichen Gewalt im 18. und 19. Jahrhundert, Frankfurt a.M. 2004 (Rechtshistorische Reihe Bd. 280), 236 S.
    In: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte (= ZNR) 2006, im Druck.
  34. Hans-Peter SCHÖMMER/Thomas STEINHAUER/Ralph HAYDU, Internationales Erbrecht Frankreich, 2. Aufl., München 2005, 197 S.
    In: FamRZ – Zeitschrift für das gesamte Familienrecht 5 (2006), S. 316.
  35. Tilman REPGEN, Die soziale Aufgabe des Privatrechts. Eine Grundfrage in Wissenschaft und Kodifikation am Ende des 19. Jahrhunderts (Jus Privatum 60), Tübingen 2001, XIII, 582 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 857-860.
  36. Frank GRUNERT/Kurt SEELMANN (Hg.), Die Ordnung der Praxis. Neue Studien zur Spanischen Spätscholastik (Frühe Neuzeit Bd. 68), Tübingen 2001, X, 466 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 658-662.
  37. Katja WEIDENFELD, Les origines médiévales du contentieux administratif (XIVe-XVe siècles), Paris 2002, VII, 653 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 588-590.
  38. Ana Lucia SABADELL DA SILVA, Tormenta juris permissione. Folter und Strafverfahren auf der iberischen Halbinsel – dargestellt am Beispiel Kastiliens und Kataloniens (16.-18. Jahrhundert), Berlin 2002 (Schriften zur Europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte 39), 299 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 717-719.
    In: Zeitschrift für Katalanistik 17 (2004), S. 287-289.
  39. Ignacio CZEGUHN, Die kastilische Höchstgerichtsbarkeit 1250-1520, Berlin 2002 (Schriften zur Europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte 40), 238 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 594-599.
  40. José SÁNCHEZ-ARCILLA BERNAL, Homenaje al profesor Dr. D. José Manuel Pérez-Prendes Muñoz-Arraco (= Cuadernos de Historia del Derecho, vol. extraordinario), Madrid 2004, 371 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 122 (2005), S. 396-401.
  41. Manuel J. PELÁEZ, Diccionario crítico de juristas españoles, portugueses y latinoamericanos (hispánicos, brasileños, quebequenses y restantes francófonos), Bd. I (A-L), Zaragoza/Barcelona 2005, 524 S.
    In: Revista de Llengua i Dret 44 (2005), S. 419-420 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 123 (2006), S. 427-428.
  42. Jaume VERNET (coord.), Dret lingüístic, Barcelona 2003 (Col•leció Eina 23), 303 S.
    In: Revista de Llengua i Dret 43 (2005), S. 441-454 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
    In: Zeitschrift für Katalanistik 18 (2005), S. 267-280.
  43. Hermann KAMP, Friedensstifter und Vermittler im Mittelalter, Darmstatdt 2001 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), VIII, 384 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 47 (2004), S. 90-91.
  44. Patrick CORBET, Autour de Burchard de Worms. L’Église allemande et les interdits de la parenté (IXème-XIIème siècle), Frankfurt/Main 2001 (Ius commune Sonderheft 142), XXIV, 364 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 47 (2004), S. 294-296.
  45. Alexander MURRAY, Suicide in the Middle Ages, vol. 1: The Violent against Themselves, vol. 2: The Curse on Self-Murder, Oxford/New York, 1998 und 2000, XXII, 485 S., XXIII, 620 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 47 (2004), S. 417-418.
  46. Franz-Reiner ERKENS, Kurfürsten und Königswahl. Zu neueren Theorien über den Königswahlparagraphen im Sachsenspiegel und die Entstehung des Kurfürstenkollegiums, Hannover 2002 (MGH Studien und Texte 30), XXIX, 125 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 48 (2005), S. 171-172.
  47. Roger E. REYNOLDS, The Collectio canonum Casinensis duodecimi seculi (Codex terscriptus). A Derivative of the South-Italian Collection in Five Books, Toronto 2001 (Pontifical Institute of Mediaeval Studies = PIMS, Studies and Texts 137, Monumenta liturgica Beneventana 3), IX, 129 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 48 (2005), S. 84.
  48. Patricia ZAMBRANA MORAL/Elena MARTÍNEZ BARRIOS, Depuración política universitaria en el primer franquismo: algunos catedráticos de derecho, Barcelona 2001, 71 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 895-898.
    In: Zeitschrift für Katalanistik 17 (2004), S. 289-293.
    In: Revista de Llengua i Dret 40 (2004), S. 511-515 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
  49. Klaus HERBERS (Hg.), Stadt und Pilger. Soziale Gemeinschaften und Heiligenkult (= Jakobus-Studien 10), Tübingen 1999, XIII, 248 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 718-719.
  50. Ulrich KRONAUER/Jörn GARBER (Hg.), Recht und Sprache in der deutschen Aufklärung (= Hallesche Beiträge zur europäischen Aufklärung 14), Tübingen 2001, VI, 233 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 705-708.
    In: Revista de Llengua i Dret 41 (2004), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 458-464.
  51. Jean-François POUDRET, Coutumes et coutumiers. Histoire comparative des droits des pays romands du XIIIe-XVIe siècle, Partie III Le mariage et la famille, Partie IV Successions et testaments, Bern 2002, XIII, 662, VII, 636 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 687-689.
  52. Hansjürgen LINKE (Hg.), Die deutschen Weltgerichtsspiele des späten Mittelalters. Synoptische Gesamtausgabe, 3 Bände, Tübingen 2002, XII, 91 S., S. 1-370, 371-701
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 615-617.
  53. Juan MARTÍ I CASTELL. Estudi Lingüistic dels Usatges de Barcelona. El codi a mitjan segle XII. Barcelona: Curial Edicions Catalanes/Publicacions de l’Abadia de Montserrat, 2002 (Textos i Estudis de Cultura Catalana Nr. 86), 185 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 612-613.
    In: Revista de Llengua i Dret 39 (2003), S. 399-401 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
    In: Zeitschrift für Katalanistik 16 (2003), S. 215-217.
  54. David GINARD I FÉRON, Mallorca während der Franco-Diktatur. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft 1939-1975. Aus dem Katalanischen von Dorothee von Keitz und Montserrat Santamaria, Verlag Walter Frey (Kultur und Gesellschaft der katalanischen Länder, Bd. 1), Berlin 2001, 175 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) Germanistische Abt. (= GA) Bd. 120 (2003), S. 893-896.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) (2001), S. 197-199.
    In: Mitteilungen des Deutschen Katalanistenverbandes 42 (2002), S. 103-106.
  55. Christiano GERMAN, Politik und Kirche in Lateinamerika: zur Rolle der Bischofskonferenzen im Demokratisierungsprozess Brasiliens und Chiles, Frankfurt a.M., 1999, 515 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 926-929.
    In: Lusorama 47-48 (2001), S. 441-444.
  56. Patrick WORMALD, Legal Culture in the Early Medieval West. Law as Text, Image and Experience, London – Rio Grande/Ohio, The Hambledon Press, 1999. XXII + 401 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 45 (2002), S. 410-411.
  57. CAHIERS DE RECHERCHES MEDIEVALES (XIIIe-XVe siècles), Bd. 7 (2000), 297 S. und Bd. 8 (2001), Paris 2001, 282 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 120 (2003), S. 525-526.
  58. Klaus HERBERS (Hg.). Der Jakobsweg: mit einem mittelalterlichen Pilgerführer unterwegs nach Santiago de Compostela, Tübingen 2001, 7. Aufl., 232 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 619-621.
    In: Lusorama 55-56 (2003), S. 240-244.
  59. Stefan RIECHERT, Der Gleichheitsgrundsatz im spanischen Verfassungsrecht unter besonderer Berücksichtigung der Sprachengleichheit (Theorie und Forschung. Rechtswissenschaften, Bd. 97), Regensburg 2001. 268 S.
    In: Revista de Llengua i Dret 39 (2003), S. 401-403 (Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona).
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) (2003), S. 54-55.
    In: Zeitschrift für Katalanistik 16 (2003), S. 248-250.
  60. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Cuadernos de Historia del Derecho Nr. 8 und 9. Servicio de Publicaciones. Universidad Complutense, Madrid 2001 und 2002. 364 S.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) (2003), S. 60-62.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 552-555.
  61. Erik JAYME/Christian SCHINDLER (Hg.), Rechtsentwicklungen in Portugal, Brasilien und Macau: Tagungsreferate, Beiträge, Gutachten. Nomos, Baden-Baden 2002. 257 S.
    In: RabelsZ 68 (2004), Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg, S. 587-591.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 121 (2004), S. 802-803.
    In: Lusorama 53 (2003), S. 104-111.
  62. Gisela FUNK-BAKER/Heike SIMON, Einführung in das deutsche Recht und die deutsche Rechtssprache, München/Paris, C. H. Beck/Dalloz, 2. Aufl. 2002
    In: Juristische Schulung (= JuS) 4 (2003), S. XLVIII-L.
  63. Norberto IBLHER RITTER VON GREIFFEN, Die Rezeption des lombardischen Lehensrechts und sein Einfluss auf das mittelalterliche Lehenswesen (Europäische Hochschulschriften 33 s., 820). Lang, Frankfurt a.M. 1999, 395 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 45 (2002), S. 281.
  64. Peter GILLES, Dialektausgleich im Letzebuergeschen: zur phonetisch-phonologischen Fokussierung einer Nationalsprache (Phonai – Texte und Untersuchungen zum gesprochenen Deutsch, vol. 44), Niemeyer, Tübingen 1999, XII u. 279 S.
    In: Zeitschrift für romanische Philologie 118 (2002), S. 298-300.
    In: Revista de Llengua i Dret 41 (2004), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 443-446.
  65. DEPARTAMENTO DE HISTORIA DEL DERECHO (Hg.), Homenaje al Profesor Don Manuel Torres López. 2 Bde. = Cuadernos de historia del derecho. Servicio de Publicaciones Universidad Complutense, Madrid, Nr. 6 (1999), 505 S. und Nr. 7 (2000), 487 S.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) (2002), S. 45-46.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 120 (2003), S. 433-436.
  66. Klaus BODEMER/Heinrich-W. KRUMWEIDE/Detlef NOLTE/Hartmut SANGMEISTER (Hg.), Lateinamerika Jahrbuch 2001. Frankfurt a.M., Vervuert, 2001 (Lateinamerika Jahrbuch; Bd. 10), 340 S.
    In: Lusorama 51-52 (2002), S. 222-223.
  67. Jacqueline HOAREAU-DODINAU/Pascal TEXIER (Hg.), La culpabilité (= Cahiers de l‘Institut d‘Anthropologie Juridique 6). Presses Universitaires de Limoges – Université de Limoges – Faculté de Droit et des Sciences Économiques de Limoges. Limoges 2001, 690 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 439-440.
  68. Erwin KOLLER/Hugo LAITENBERGER (Hg.), Suevos – Schwaben. Das Königreich der Sueben auf der Iberischen Halbinsel (411-585). Narr, Tübingen 1998, XXXVI+ 244 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 452-453.
  69. Geneviève BÜHRER-THIERRY, Évêques et pouvoir dans le royaume de Germanie. Les Églises de Bavière et Souabe 876-973. Picard, Paris 1997, 278 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 456-457.
  70. Albert RIGAUDIÈRE, Pouvoirs et institutions dans la France médiévale. Des temps féodaux aux temps de l’État. 2. Aufl. (= Collection U. Histoire médiévale). Colin, Paris 1998, 336 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 492-493.
  71. Klaus HERBERS/Robert PLÖTZ (Hg.), Der Jakobuskult in „Kunst“ und „Literatur“ – Zeugnisse in Bild, Monument, Schrift und Ton (= Jakobs-Studien 9). Narr, Tübingen 1998. XII, 303 S.
    In: Lusorama 43-44 (2000), S. 209-213.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 556-557.
  72. Hans HATTENHAUER, Das Heilige Römische Reich als Konkursverwalter (Münsterische Juristische Vorträge 1), Münster, 1998, 58 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 722-723.
  73. Helen AHRENS/Detlef NOLTE (Hg.), Rechtsreformen und Demokratieentwicklung in Lateinamerika, Frankfurt a.M., 1999, 361 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), 1001-1003.
    In: Lusorama 47-48 (2001), S. 437-440.
  74. Walter HAUBRICH, Spaniens schwieriger Weg in die Freiheit. Von der Diktatur zur Demokratie, 3 Bde., Berlin 1995, 1997, 2001, Bd. 1: 285 S., Bd. 2: 346 S., Bd. 3: 319 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA Bd. 119 (2002), S. 1003-1005.
    In: Mitteilungen des Deutschen Katalanistenverbandes 42 (2002), S. 106-109.
    In: Informaciones, Zeitschrift für den deutsch-spanischen Rechtsverkehr/Revista jurídica hispano-alemana (= INF) (2001), S. 202-203.
  75. Ursula VONES-LIEBENSTEIN, Saint-Ruf und Spanien, Studien zur Verbreitung und zum Wirken der Regularkanoniker von Saint-Ruf in Avignon auf der iberischen Halbinsel (11. und 12. Jahrhundert), 2 vol., Paris-Tournhout, 1996, 950 S.
    In: Revue Historique 2 (2000), S. 479-483.
  76. Eric JAYME (Hg.), Luis Cabral de Moncada und Carl Schmid – Briefwechsel 1943-1973, 64 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA 117 (2000), S. 816-818.
    In: Lusorama 39, Juni 1999, S. 118-121 (portugiesisch, zusammen mit Luís Covas).
  77. Jacqueline MUSSET, Le régime des biens entre époux en droit normand du XIVe siècle à la Révolution (Office Universitaire d’Études Normandes), Presses Universitaires de Caen, 1997, 215 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (= ZRG) GA 117 (2000), S. 679-682.
  78. Gisela FUNK-BAKER/Heike SIMON, Einführung in das deutsche Recht und die deutsche Rechtssprache, München/Paris, C. H. Beck/Dalloz, 1999, XXII + 285 S.
    In: Juristische Schulung (= JuS) 11 (1999), S. LXX-LXXII.
  79. Alexander Pierre BRONISCH, Reconquista und heiliger Krieg – Die Deutung des Krieges im christlichen Spanien von den Westgoten bis ins frühe 12. Jahrhundert, Spanische Forschungen der Görresgesellschaft, 2. Reihe, 35. Bd., Münster, 1998, 431 S.
    In: Revue Historique 4 (1999), S. 891-893.
  80. Nicole GONTHIER, Le châtiment du crime au Moyen Age, Collection ‘Histoire’, Presses Universitaires de Rennes, 1998, 215 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 42 (1999), S. 204-205.
  81. Sabine PHILIPP-SATTEL, Parlar bellament en vulgar. Die Anfänge der katalanischen Schriftkultur im Mittelalter (ScriptOralia 92), Tübingen, 1996, 150 S.
    In: Zeitschrift für Katalanistik 1999, S. 163-166.
    In: Revista de Llengua i Dret 41 (2004), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 464-468.
  82. Klaus HERBERS (Hg.), Libellus Sancti Jacobi: Auszüge aus dem Jakobusbuch des 12. Jahrhunderts, ins Deutsche übertragen und kommentiert von Hans-Wilhelm Klein (+) und Klaus Herbers, (Jakobus-Studien; Bd. 8), Tübingen: Narr, 1997, 150 S.
    In: Lusorama 39 (1999), S. 116-118.
    In: Revista de Llengua i Dret 41 (2004), Generalitat de Catalunya, Escola d’Administració Pública de Catalunya, Barcelona, S. 451-454.
  83. Jean FLORI, Chevaliers et chevalerie au Moyen Age, Paris, 1998, 234 S.
    In: Medievalia 14 (1998), Institut d’Estudis Medievals, Barcelona (Hg.), S. 66-69.

2. Buchanzeigen

  1. Klaus ADOMEIT/Guillermo FRÜHBECK, Einführung in das spanische Recht, 2. Auflage (Schriftenreihe der Juristischen Schulung 119), Beck, München 2001, 200 S.
    In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte Germanistische Abt. (= ZRG GA) Bd. 120 (2003), S. 397.
  2. Olivier GUILLOT/Yves SASSIER, Pouvoirs et institutions dans la France médiévale. I: Des origines à l’époque féodale. 3 Aufl., Paris, Armand Colin 1999, 350 S.
    In: Cahiers de civilisation médiévale (= CCM) 45 (2002), S. 415.
  3. Elmar WADLE, Französisches Recht in Deutschland (Annales Universitatis Saraviensis. Schriftenreihe der Rechts- u. Wirtschaftswissenschaftliche Abt., Bd. 132). Heymanns, Köln/Berlin/Bonn/München 2002, 168 S.
    In: Campus 2/2002, S. 43, „Rechtsgeschichte aus deutsch-französischer Perspektive“.
    In: Pfälzer Heimat (Zeitschrift der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften in Verbindung mit dem Historischen Verein der Pfalz und dem Verein für Naturforschung und Landespflege „Pollichia“) Jg. 54, Heft 2 (2003), S. 70.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 28, Heft 3 (2003), „Rechtsgeschichte und Landesgeschichte“, S. 100.
    In: ZeitRisse (Mitteilungen zur regionalen Kultur und Geschichte), 7. Jg., Heft 2 (2003), S. 21.
    In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 50/51 (2002/2003), S. 369-370.
  4. Elmar WADLE, Geistiges Eigentum. Bausteine zur Rechtsgeschichte II, Beck, München 2003, 421 S.
    In: Juristische Schulung (= JuS) (2003), S. XL.
    In: Campus 33. Jg. Mai 2003, S. 26: „Schutz von Urheber und Marke aus rechtshistorischer Sicht“.
    In: Unsere Heimat (Mitteilungsblatt des Landkreises Saarlouis für Kultur und Landschaft) Jg. 28, Heft 4 (2003), „Urheber- und Markenrecht aus rechtshistorischer Perspektive“, S. 184.
    In: ZeitRisse (Mitteilungen zur regionalen Kultur und Geschichte), 7. Jg., Heft 4 (2003), S. 29-30.
  5. Wolfgang BREHM, Freiwillige Gerichtsbarkeit, 3. Aufl. Boorberg 2002, 372 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 2/2003, S. A 4.
  6. PANTLE/KREISSL, Die Praxis des Zivilprozesses, Kohlhammer, 3. Aufl. 2002, XXVIII + 345 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 2/2003, S. A 4.
  7. Bertram ZWANZIGER, Das Arbeitsrecht der Insolvenzordnung, Verlag Recht und Wirtschaft, 2. Aufl. 2002. 430 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 02/2003, S. A 5.
  8. BARTSCH/MAURER/SESTER, Beck’sche Synopse zum neuen Schuldrecht, C.H. Beck, 2. Aufl. München 2002. 687 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 2/2003, S. A 6.
  9. Dieter MEDICUS, Neues Schuldrecht, Beck-Texte im dtv, 2002, 514 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 2/2003, S. A 6.
  10. Johann BRAUN, Rechtsphilosophie im 20. Jahrhundert. Die Rückkehr der Gerechtigkeit, C.H. Beck, München 2001, 352 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 3 2003, S. A3
  11. HELDRICH/EIDENMÜLLER, Erbrecht (Fälle und Lösungen nach höchstrichterlichen Entscheidungen), C.F. Müller, 4. Aufl. 2001, 136 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 8/2002, S. A 3.
  12. LÖRCHER/LÖRCHER, Das Schiedsverfahren – national/international – nach deutschem Recht, C.F. Müller, 2. Aufl. 2001, 221 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 8/2002, S. A 5.
  13. Siegbert LAMMEL, Heidelberger Kommentar zum Wohnraummietrecht, C. F. Müller, 2. Aufl. 2002, 893 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 8/2002, S. A 7.
  14. BELLING/LUCKEY, Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Arbeitsrecht. 75 Entscheidungen für Studium, Examen und Praxis, C.H. Beck, 2. Aufl. 2002, 493 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 4/2002, S. B 6-8.
  15. BOEMKE/BURCKHARD, Studienbuch Arbeitsrecht (JuS-Schriftenreihe), C. H. Beck, 2001, 389 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 4/2002, S. B 8.
  16. Hans-Georg FISCHER, Europarecht, C. H. Beck, 3. Aufl. 2001, 442 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 4/2002, S. B 12.
  17. Ernst BECHT, Prüfungsschwerpunkte im Zivilprozess (Referendarausbildung Recht), Boorberg Verlag, 3. Aufl. 2001, 451 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 4/2002, S. B 13.
  18. Othmar JAUERNIG, Zivilprozessrecht, 27. Aufl. 2002, C. H. Beck. 401 S.
    In: Juramagazin für Fortbildung und Berufsstart (= jumag) 4/2002, S. B 13-14.
  19. KRÖGER/KUNER, Internet für Juristen, 3. Aufl. 2001, C. H. Beck. 379 S.
    In: advonet.info (Das Praxismagazin für Anwälte) 6/2002, S. A 9.
  20. MARTÍNEZ-LÓPEZ/ALFONSO, Grundstücksrecht in Spanien, Alpmann International, 2001, 132 S.
    In: advonet.info (Das Praxismagazin für Anwälte) 5/2002, S. A 8-9.
  21. Pio CARONI, Lecciones catalanas sobre la historia de la codificación, Aquilino IGLESIA FERREIROS (Hg.), Publicaciones del Seminario de Historia del Derecho de Barcelona, no. 1, Madrid, 177 S.
    In: ZRG GA 117 (2000), S. 836.
  22. M. MARTINEK/J. SCHMIDT/E. WADLE (Hg.), Vestigia iuris: Spuren des Rechts. Festschrift Günther Jahr zum siebzigsten Geburtstag, Tübingen, 1993, VII + 556 S.
    In: Neue Juristische Streitschrift (NJUS), 13 (1993), S. 27-28.
  23. Ernst TEUBNER, Die Examens- und Übungshausarbeit im Bürgerlichen Recht, einschl. des Verfahrensrechts, 2. Aufl. 1993, XVI + 186 S.
    In: Neue Juristische Streitschrift (NJUS), 14 (1994), S. 23-24.